LehrerseiteLehrerseite

Infoseite für Lehrkräfte

Der SSD ist ein Projekt, das in Form einer AG an der Schule dauerhaft durchgeführt werden kann, um die Erstversorgung von verletzten oder erkrankten Schüler/-innen und Lehrer/-innen sicherzustellen.
Dazu werden die Schüler/-innen von einem qualifizierten Ausbilder des Deutschen Roten Kreuzes in Erster Hilfe ausgebildet, und bilden dann, zusammen mit einem Betreuungslehrer, die Schulsanitätsdienst-Gruppe.
Die Sicherstellung von präventiven Maßnahmen und die Erstversorgung von verletzten und erkrankten Mitschüler/-innen sind der Auftrag der Schule.
Der Schulsanitätsdienst sichert und ergänzt diese Erste-Hilfe-Versorgung durch

  • Erste Hilfe Leistung
  • Dienstbereitschaft
  • Wartung des Sanitätsmaterials
  • Instandhaltung des Sanitätsraums

Schulsanitäter sind ernstzunehmende Helfer, denn sie haben eine fundierte Ausbildung genossen.

Vorteile durch den SSD

Foto: Praktische Übung
  • Schulsanitäter entwickeln ein Auge für Gefahrenpotentiale
  • Schulsanitäter übernehmen Verantwortung
  • Schulsanitäter handeln überlegt in kritischen Situationen
  • Stärkung des Selbstbewusstseins
  • Integration von eher handlungsorientierten Schülern
  • Teamgeistförderung
  • Eröffnung von Zukunftsperspektiven
  • Verbesserung des sozialen Klimas in der Schule 

Unterstützung erhält die Schule durch den DRK-Kreisverband:

  • in theoretischen und praktischen Fragen und Aufgaben
  • bei der Organisation der Aus- und Fortbildung
  • als Kontaktstelle zum Jugendrotkreuz
  • durch Info-, Werbe- und Ausstattungsmaterialien

Der DRK-Kreisverband Emmendingen steht Ihnen beim Aufbau eines Schulsanitätsdienstes gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen und Arbeitsmaterialien für Lehrer werden Ihnen hier zur Verfügung gestellt.